Wanderung Wanderung zum Johnston Canyon im Banff-Nationalpark: Position auf der Karte

Wanderung zum Johnston Canyon

Wanderung zum Johnston Canyon

Höhenprofil

Min: 4701 ft
Max: 5719 ft
Aufstieg: 1056 ft
Abstieg: 1024 ft
  • Neue GPS Daten hochladen
Über den Autor

Unterwegs in einem der schönsten Nationalparks der Welt

Der Banff National Park wurde im Jahr 1885 gegründet. Er gehört damit zu den ältesten Nationalparks Kanadas und ist sogar der drittälteste weltweit. Heute zählt der Banff National Park zum UNESCO Welterbe. Zahlreiche Wildtiere wie Wapitis, Elche, Wölfe, Kojoten und sogar Schwarz- und Grizzlybären... Mehr erfahren

aktualisiert am Sep 12, 2016
Bewerte die Wanderung
0
(0)
Angebote & Tipps
Allgemeines
Schwierigkeit
Mittel
Strecke: 7.15 miles
Gehzeit:5 Std
StartJohnston Canyon Parkplatz
ZielInk Pots
Min: 4701 ft
Max: 5719 ft
Aufstieg: 1056 ft
Abstieg: 1024 ft

Wegbeschaffenheit

Asphalt
Wanderpfad

Webcams

Leider ist im Moment keine Webcam verfügbar

Wissenswertes

  • Auf dieser mittelschweren Wanderung legst du über 7 miles zurück. Im Durchschnitt liegt die Länge der Wanderungen in Alberta bei ungefähr 12 miles.
  • Auf der Wanderung überwindest du 322 steigende Höhenmeter. Maximal erreichst du bei der Wanderung eine Seehöhe von 5719 ft.
  • Festes Schuhwerk wird für diese Wanderung empfohlen.

Routenbeschreibung

Vereiste Stellen in der Schlucht
© Banff & Lake Louise Tourism / Paul Zizka Vereiste Stellen in der Schlucht

Durch den Johnston Canyon

Die Wanderung durch den Johnston Canyon ist wohl einer der bekanntesten und vor allen Dingen schönsten Strecken im ganzen Banff National Park, weshalb du dich darauf einstellen solltest, dass er sowohl am Wochenende als auch an Werktagen von Wanderern gut besucht sein wird. Der eigentliche Wanderweg startet am Parkplatz der Schlucht. Du gehst an den Toiletten vorbei und gelangst bereits nach wenigen Metern in die Schluchtenlandschaft. Du überquerst eine Brücke und läufst im Folgenden an einem kleinen Kiosk und ein paar Hütten vorbei, wonach du dich rechts halten solltest, damit du den Weg zu den Lower Falls einschlägst. Schon nach ungefähr einem Kilometer erreichst du die Wasserfälle, welche ganze 10 m hoch sind. An einer Seite des Wasserfalls gibt es einen kleinen Tunnel, den du kniend durchqueren kannst, um dir das sprudelnde Gewässer aus nächster Nähe anzusehen.

Hinauf zu den Upper Falls

Im Folgenden musst du nun einen Anstieg von insgesamt 120 m zurücklegen und erreichst über diesen nach ungefähr 2,7 km die Upper Falls. Diese sind sogar fast noch imposanter als die Lower Falls, da sie mehr als 30 m hoch sind und somit ein noch größeres Naturschauspiel abgeben. Von diesen Wasserfällen aus sind die sogenannten Ink Pots noch ungefähr 3,5 km entfernt. Obwohl nicht viele Wanderer diese Ergänzung des Wanderweges auf sich nehmen, lohnt sich die weitere Strecke in jedem Fall. Der Wanderweg schlängelt sich nun hinauf in bewaldetes Gebiet und bewegt sich etwas weiter weg von der eigentlichen Schlucht. Im Folgenden begegnest du nur einer Kreuzung, an welcher du dich rechts hältst, wobei die Beschilderung in diesem Streckenabschnitt auch sehr gut ist.

Die Ink Pots am Ende der Tour

Zwar ist der Weg hier oft als einfacher Waldweg beschrieben, dennoch ist er teilweise geschottert und somit gut begehbar. Die ersten 3 km führen dich durch den Wald, wonach sich die Strecke aus den Baumgruppen heraus bewegt und du dich im Johnston Valley befindest. Dieses bietet dir einen einmaligen Blick auf die umliegenden Bergformationen. Zudem kannst du bereits die Ink Pots selber erkennen, welche sich aus insgesamt sechs kleinen, grünlich schimmernden Teichen zusammensetzen, die mit frischem Quellwasser gefüllt sind. In jedem kleinen Teich kann man das Sprudeln der Quelle erkennen, sodass dieses Ziel einen wirklich schönen Abschluss der Tour bildet.

Festes Schuhwerk notwendig

Magazinartikel

Einkehr

Bis auf den Kiosk gleich zu Beginn der Tour sind auf der gesamten Strecke keine Einkehrmöglichkeiten bekannt, sodass du dir eine eigene Brotzeit mitbringen solltest.

Video

Hiking Johnston Canyon: Banff... | 02:49

Highlights der Tour

Aussicht auf vereiste Wasserfälle
© Banff & Lake Louise Tourism / Paul Zizka Aussicht auf vereiste Wasserfälle

Höhepunkte auf dieser Strecke sind sowohl die Upper als auch die Lower Falls, da sich beide wirklich einmalig in die wilde Landschaft einbetten und die Wanderung somit zu einem abwechslungsreichen Erlebnis werden lassen. Ebenso sind die Quellen bei den Ink Pots ein weiteres Highlights. Nicht zuletzt die tolle Aussicht auf dem Weg zu den Quellen macht den Umweg äußerst lohnend.

 

Ebenso gibt es in den Wintermonaten die Möglichkeit auf dieser Strecke sogenannte geführte Icewalks zu unternehmen. Da Teile der Wasserfälle bei Kanadas niedrigen Temperaturen oftmals zugefroren sind, bieten diese Touren die einmalige Gelegenheit die eisige Landschaft mit einem geschulten Fremdenführer näher kennenzulernen.

Benötigte Ausrüstung

Solltest du im Winter an einer der Icewalks teilnehmen wollen, solltest du in jedem Fall warme Kleidung sowie festes Schuhwerk tragen.

Anfahrt zum Startpunkt

Mit dem Auto

Von Calgary aus

Von Calgary aus folgst du zunächst dem Bow Trail in westlicher Richtung aus der Stadt hinaus und biegst an der Kreuzung mit dem Sarcee Trail rechts auf diesen ab. Nach kurzer Zeit wechselst du auf den Trans-Canada Highway in Richtung Banff und folgst diesem bis du die Ausfahrt in Richtung Bow Valley Parkway nehmen kannst. Nach der Abfahrt hältst du dich in westlicher Richtung und folgst der Straße für ungefähr 18 km bis zum Parkplatz des Johnston Canyon, welcher sich auf der rechten Seite der Straße befindet.

 

Von Jasper aus

Solltest du deine Anreise von Jasper aus starten, fährst du zunächst auf dem Connaught Drive in westlicher Richtung aus der Stadt hinaus und wechselst bereits nach kurzer Zeit. Du überquerst nun den Yellowhead Highway und befindest dich auf dem Icefields Parkway. Diesem folgst du nun für die nächsten 285 km, wobei dich dieser sowohl durch den Jasper als auch durch Teile des Banff National Park führt. Auf Höhe des Lake Louise musst du dann auf den Trans-Canada Highway wechseln, von welchem aus du kurze Zeit später die Ausfahrt in Richtung Castle Junction nimmst, welcher sich auf halber Strecke zwischen dem Lake Louise und Banff befindet. Nach der Abfahrt biegst du nun links ab und folgst der Beschilderung der Castle Junction bis zur nächsten T-Kreuzung, wo du rechts auf den Highway 1A in Richtung Bow Valley Parkway abbiegst. Hier beginnt auch schon die Beschilderung in Richtung Johnston Canyon, welchen du nach ca. 6 km erreichst.

 

Von Lethbridge aus

Vom südlich gelegenen Lethbridge aus fährst du zunächst über den Scenic Drive aus der Stadt hinaus und gelangst so zur Auffahrt des Crowsnest Highway (Highway 3), welchem du in Richtung Calgary folgst. Nach ungefähr 18 km biegst du leicht rechts ab und folgst der Beschilderung in Richtung Monarch/Vulcan. Du gelangst im Folgenden auf den Highway 23, welchem du folgst bis du links in Richtung Claresholm abbiegen kannst. In Claresholm selber angekommen biegst du links ab und folgst nun den Schildern in Richtung Calgary/Nanton. Im Folgenden gelangst du nun auf den Queen Elizabeth Highway (Highway 2), welcher dich zunächst durch Nanton führt, sodass du am Silver Lake vorbei immer weiter Richtung Norden fährst. Im Anschluss hältst du dich rechts, um auf den Deerfoottrail zu gelangen, welchen du in den ersten Ausläufern von Calgary an der Abfahrt Southland Drive wieder verlässt. Du hältst dich ein kurzes Stück auf der gleichnamigen Straße und biegst dann rechts auf den Blackfoot Trail ab. Dieser führt dich zur Auffahrt vom Glenmore Trail, welchem du für ca. 8 km durch die Stadt folgst und anschließend weiter auf dem Sarcee Trail fährst. Hiernach wechselst du auf den Trans-Canada Highway in Richtung Banff und folgst diesem bis du die Ausfahrt in Richtung Bow Valley Parkway nehmen kannst. Nach der Abfahrt hältst du dich in westlicher Richtung und folgst der Straße für ungefähr 18 km bis zum Parkplatz des Johnston Canyon, welcher sich auf der rechten Seite der Straße befindet.

 

Kontakt

Johnston Canyon
Banff National Park
T1L 1K2
Banff, Alberta
Angebote & Tipps

Forum und Usermeinungen

Bewerte die Wanderung
Leider noch keine Beiträge vorhanden:
  • Es gibt leider noch keine Beiträge unserer User über die Wanderung "Wanderung zum Johnston Canyon"
  • Sei der Erste und schreibe Deine Meinung und Eindrücke in unser Forum!
Login mit Google+
  • Teile Deine persönlichen Geheimtipps und erstelle neue Einträge
  • Sei ein Entdecker und erfahre von coolen Outdoor-Zielen wann und wo Du willst
  • Finde Dein Traumziel oder erkunde die Welt auf den interaktiven Karten