Wanderung Chilkoot Trail in Nord-British Columbia: Position auf der Karte

Wanderung Chilkoot Trail

Chilkoot Trail

Höhenprofil

Min: 243 ft
Max: 3422 ft
Aufstieg: 7192 ft
Abstieg: 6647 ft
  • Neue GPS Daten hochladen
Über den Autor
aktualisiert am Sep 20, 2017
Bewerte die Wanderung
0
(4)
Angebote & Tipps
Allgemeines
Schwierigkeit
Schwer
Strecke: 34.61 miles
Gehzeit:7 Tage
StartDyea, Alaska
ZielBennett Lake, British Columbia
Min: 243 ft
Max: 3422 ft
Aufstieg: 7192 ft
Abstieg: 6647 ft

Wegbeschaffenheit

Feldweg
Waldweg
Wanderpfad
Ausgesetzte Stellen

Webcams

Leider ist im Moment keine Webcam verfügbar

Wissenswertes

Mehr anzeigen
  • Mit 35 miles ist die Wanderung momentan die längste auf TouriSpo eingetragene Wanderung in Kanada.
  • Chilkoot Trail gehört zu den 3 bestbewerteten Wanderungen in Kanada.
  • Auf der Wanderung überwindest du 2192 steigende Höhenmeter. Das ist ganz schön viel. Du solltest einigermaßen fit sein, um diese Wanderung zu machen. Damit gehört die Wanderung zu den 3 Touren in Kanada auf denen du die meisten Höhenmeter überwindest. Der höchste Punkt befindet sich auf 3422 ft.
  • Festes Schuhwerk wird für diese Wanderung empfohlen.

Routenbeschreibung

Dyea Alaska
Creative Commons Attribution 2.0 Generic   © Mike Colvin Dyea Alaska

Der Chilkoot Trail zählt zu den schönsten Wanderungen der Welt. Jedoch kann der Weg nur zwischen Anfang Juni und Anfang September betreten werden, da er ansonsten nicht markiert ist und auch keine Aufseher dort stationiert sind.

Am Besten reist Du nach Whitehorse an und verbringst den Tag in Yukon´s größter Stadt, bevor es am nächsten Tag zum Startpunkt nach Dyea geht.

Der Weg zum Startpunkt in Dyea

Von Whitehorse aus fährst Du zunächst etwa zwei Stunden auf dem Klondike Highway nach Skagway. Während der Fahrt kommst Du an Carcross vorbei, einer Stadt, die früher unter Goldsuchern sehr bekannt war. Hinter dem "White Pass" liegt Skagway. Kurz vor der Grenze zu British Columbia erreichst Du die Stadt Fraser. Dort gibt es die Möglichkeit, das letzte Stück bis nach Skagway mit der White Pass & Yukon Route Eisenbahn zurückzulegen. Die Bahn wurde im Jahr 1898 gebaut und diente dem Goldtransport.

Ab Skagway geht die Fahrt noch einmal mit dem Auto weiter, bis ins 16 km entfernte Dyea.

Von Dyea bis Finnegan´s Point

Die Strecke bis zu Finnegan´s Point nimmt etwa drei Stunden in Ansprucbh. Zunächst läufst Du am Taiya River entlang. Am Weg befinden sich große Tannen, die ab und zu ein Adlernest beherbergen. Vielleicht kannst Du eins entdecken. Mit etwas Glück kannst Du im Sommer Lachsfische beim Laichen im Fluss beobachten oder Du siehst einen Schwarzbären auf seinem Streifzug.

Auf der gesamten Strecke wirst Du immer wieder auf Gegenstände oder Bauten stoßen, die Überreste aus der damaligen Goldzeit darstellen, so z.B. eine Telefonverbindung, die ab 1898 Skagway mit Bennett und Log Cabin verband.

Sobald Du in Finnegan´s Point angekommen bist, kannst Du dich für den Rest des Tages ausruhen. Die Stelle wurde nach einem Mann benannt, der dort während der Goldzeit eine Brücke erbaut hatte und Geld für die Überquerung verlangte. Jedoch hielt dies nicht sehr lange an.

Von Finnegan´s Point bis zum Sheep Camp

Der nächste Tag beginnt erneut am Taiya River. Während Du am Ufer entlangläufst, überquerst Du kleinere Bäche. Auf der Strecke kommst Du am "Steingarten" vorbei. Dieser besteht aus einer großen Wiese, auf der viele kleine Steine liegen. Die Steine wurden teils zur Seite gerollt, damit der Weg hindurch begehbarer wird. Kurz hinter dem "Garten" liegt Canyon City. Die Stadt war einst ein sehr beliebtes Ziel für Goldsucher, heute ist sie nur noch eine Ruine.

Hinter der Stadt wirst Du auf den sogenannten "Bent Tree" stoßen. Bevor der Weg beschildert worden ist, haben Wanderer oft Bänder um kleine Bäume gebunden, um ihn so zu markieren. Dies hatte zur Folge, dass diese Bäume abstarben. Lediglich dieser eine Baum hat die Prozedur überlebt.

Bevor Du den Weg zum Camp einschlagen kannst, erwartet dich noch eine Hängebrücke, die Du überwinden musst. Im Camp kannst Du bis zum nächsten Tag bleiben.

Vom Sheep zum Happy Camp

Für den folgenden Tag ist eine Wanderung über 13 km bis zum Happy Camp eingeplant. Zu Beginn der Etappe läufst Du durch einen Wald. Dabei wirst Du bemerken, dass die Bäume dort sehr krumm sind. Die Ursache dafür sind die Schneemassen, die alljährlich in diesem Gebiet liegen und den Baumwuchs dadurch beeinflussen.

Anschließend wird der Weg steiler und Du startest deinen Anstieg zu den sogenannten "Scales". Zuvor erreichst Du aber die Baumgrenze und wirst dahinter nur noch ein Gebiet voller Felsen vorfinden. Die Scales bezeichnen den Ort und die Tätigkeit, die die kanadische Polizei während der Goldzeit dort ausgeführt hat. Die Gegenstände, die Personen auf ihrem Weg in den Yukon mitnahmen, wurden hier gewogen. Nur wer mehr als eine Tonne an Proviant bei sich trug durfte weitergehen.

Hinter den Scales erwartet Dich ein anstrengendes Wegstück. Die Strecke hinauf zu den "Golden Stairs" verläuft fast senkrecht und wird Dir einiges an Kraft abverlangen. Vor allem musst Du hier über sehr große Steine klettern.

Bist Du oben angekommen, so befindest Du dich an der Grenze zwischen Alaska und Kanada auf etwa 1.100 m Höhe.

Danach geht es stehts bergab, an Schneefeldern, kleinen Bächen und einzelnen Steinen vorbei, bis zum Happy Camp.

Vom Happy Camp zum Lake Lindemann

Die Strecke bis zum See wird von vielen Wanderern als das schönste Teilstück beschrieben. Zum einen ist der Weg größtenteils sehr flach und zum anderen gibt es viel zu entdecken. Sobald Du den Deep Lake erreichst, folgst Du dem Verlauf des Moose Creeks, der Dich geradewegs bis zum Lake Lindemann bringt. Dort kannst Du die Nacht verbringen.

Von Lake Lindemann bis zum Benett Lake

Der letzte Tag führt Dich zunächst in Richtung des Bare Loon Sees. Dieser liegt auf der Strecke zum Benett Lake. Da diese Tagestour sehr kurz ist, erreichst Du diesen auch bald darauf.

Rückkehr nach Whitehorse

Ab dem Bennett Lake gibt es die Möglichkeit, mit einem Wasserflugzeug nach Whitehorse zurückzufliegen. Der 45-minütige Flug zeigt Dir noch einmal die Highlights deiner Wanderung. Du solltest jedoch den Flug vorher anmelden.

Hinweis:

Die beschriebene Route ist eine gebuchte Tour. Daher wird die Wanderung auch geführt, die Übernachtungsmöglichkeiten sind festgelegt und Proviant wird bereitgestellt.

Willst Du die Strecke alleine gehen, dann solltest Du dich selbst um deine Übernachtungsmöglichkeiten und Verpflegung kümmern.

Festes Schuhwerk notwendig
Übernachtungsmöglichkeit vorhanden

Einkehr

Auf der Strecke gibt es keine Einkehrmöglichkeiten. Daher bist Du selbst für deine Verpflegung verantwortlich, sofern Du die Tour nicht buchst.

Video

"Chilkoot Trail" Pfprincess's photos... | 02:31

Highlights der Tour

Das Ziel des ersten Wandertages, Finnegan´s Point, bietet Dir eine tolle Aussicht auf den Irene Gletscher. Dieser befindet sich auf der anderen Flussseite und liegt 0 m über dem Meeresspiegel. Das Gebiet wird durchschnittlich alle 50 Jahre von einem Erdbeben der Stärke 6-7 auf der Richter Skala heimgesucht.

 

Sehenswert sind auch die Seen, an denen Du während der Tour vorbeiläufst. Vor allem Lake Lindemann und Bennett Lake zeichnen sich durch azurblaues Wasser aus.

 

Besonders spektakulär wirst Du die Rückkehr nach Whitehorse am Ende der Wanderung empfinden. Wenn Du die Möglichkeit eines Fluges mit einem Wasserflugzeug wahrnimmst, dann kannst Du das Gebiet in seiner ganzen Schönheit von oben betrachten.

Varianten

Die Tour kann ohne Probleme in umgekehrter Reihenfolge gelaufen werden.

Alternativ kannst Du die Tour auch auf dem Rücken eines Pferdes oder mit dem Mountainbike absolvieren.

Benötigte Ausrüstung

Diese Wanderung benötigt eine gute Ausrüstung. Bereits vor der Wanderung solltest Du empfindliche Stellen an Deinen Füßen mit Pflastern bedecken. Du solltest auch gut eingelaufene Wanderschuhe anziehen. Wanderstöcke können Dir auf Schneefeldern und steinigen Bereichen helfen. Die Stöcke begünstigen die Erosion und sollten daher nur dort genutzt werden.

Zusätzlich ist eine wetterfeste Kleidung von großer Bedeutung. Auch solltest Du an eine Erste-Hilfe-Ausrüstung denken.

 

Folgende Gegenstände solltest Du zusätzlich mitnehmen:

 

  • Rucksack mit wasserdichter Hülle
  • wasserdichtes Zelt mit Unterboden
  • Schlafsack
  • Campingkocher, Benzin, Steichhölzer
  • Wasserflasche und Mittel zur Reinigung des Wassers
  • Essen für die gesamte Tour + für einen zusätzlichen Tag
  • Leine, um dein Zelt oder dein Essen zu sichern
  • Abfalltüten
  • Landkarte
  • Toilettenpapier

 

Insgesamt sollte Dein Gepäck nicht mehr als 30% deines Gewichtes betragen.

Anfahrt zum Startpunkt

Whitehorse liegt im nordwestlichen Teil Kanadas und zählt damit zum Yukon-Territorium.

Anreise mit dem Flugzeug

Whitehorse besitzt einen eigenen Flughafen. Dieser wird regelmäßig national angeflogen. So stellt es kein Problem dar, zum Beispiel aus dem südlichen Teil Kanadas, aus den Nordwest Territorien oder aus Alaska nach Whitehorse zu fliegen. Teilweise gibt es sogar Flüge aus Deutschland, diese sind jedoch von der Saison abhängig.

Anreise mit dem Fahrzeug

Wichtig für eine Anfahrt mit dem eigenen Auto ist, dass es in Yukon Pflicht ist, stets mit eingeschaltetem Licht zu fahren. Vor allem solltest Du auf regelmäßige Pausen achten, da es in dem Gebiet vor allem im Sommer zu sehr hohen Temperaturen kommen kann.

 

Nach Whitehorse führen zwei Highways, zum einen der Alaska Highway aus nördlicher Richtung und zum anderen der Stewart-Cassiar Highway aus südlicher Richtung. Der Alaska Highway wird teilweise auch als Klondike Highway bezeichnet. Lass dich dadurch also nicht verwirren.

Anreise mit der Bahn

Zwischen Skagway und Whitehorse existiert die White Pass & Yukon Route Eisenbahn. Die Strecke wurde 1898 für den Goldtransport gebaut und existiert bis heute.

Anreise mit dem Schiff

Skagway ist ein beliebter Anlegeplatz für Fähren und Schiffe. Von dort aus fahren, neben oben genannter Bahn, auch Reisebusse.

Kontakt

Parks Canada National Office
25-7-N Eddy Street
K1A 0M5
Gatineau, Quebec, Kanada
Anfrage senden
%69%6e%66%6f%72%6d%61%74%69%6f%6e%40%70%63%2e%67%63%2e%63%61
613-860-1251
Angebote & Tipps

Forum und Usermeinungen

Bewerte die Wanderung
Leider noch keine Beiträge vorhanden:
  • Es gibt leider noch keine Beiträge unserer User über die Wanderung "Chilkoot Trail"
  • Sei der Erste und schreibe Deine Meinung und Eindrücke in unser Forum!
Login mit Google+
  • Teile Deine persönlichen Geheimtipps und erstelle neue Einträge
  • Sei ein Entdecker und erfahre von coolen Outdoor-Zielen wann und wo Du willst
  • Finde Dein Traumziel oder erkunde die Welt auf den interaktiven Karten