Ausflugsziel Das Seefelder Seekirchl (Heiligkreuzkirche) in der Region Seefeld: Position auf der Karte

Das Seefelder Seekirchl (Heiligkreuzkirche)

Das Seefelder Seekirchl (Heiligkreuzkirche)
Über den Autor
aktualisiert am May 10, 2024
Angebote & Tipps
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Preise

Erwachsene kostenlos
Jugendliche kostenlos
Kinder kostenlos
Alle Preisinfos
Bewerte das Ausflugsziel
0
(1)

Beschreibung

Das Seekirchl – auch Heiligkreuzkirche genannt – ist das wohl berühmteste Wahrzeichen von Seefeld. Sie birgt ein altes Kreuz, dessen Geschichte bis ins Jahr 1628 zurückreicht. Ursprünglich stand das barocke Seekirchl inmitten des von Herzog Sigismund dem Münzreichen im 15. Jahrhundert künstlich angelegten Kreuzsees, der etwa 300 Jahre später anno 1808 allerdings wieder abgelassen wurde.
 

 Es wird berichtet, dass folgende Ereignisse zum Bau des barocken Seekirchls führten:

Eine reuige Pilgerin namens Barbara Haißjackin erlangte durch deutliche Worte vom Kreuz, vor dem sie betete, die Verzeihung ihrer Sünden. Die Frau fühlte sich getröstet und zeigte das Wunder dem Geistlichen an. Als einmal Erzherzog Leopold V. am wundertätigen Kreuz vorbei kam, war er von dessen Anblick so gerührt, dass er einen Priester für die Beichte verlangte und gelobte, diesem Kreuzbild eine Kapelle zu errichten. Sein Gelöbnis setzte er im Jahre 1628 durch den Bau des Seekirchls um. Die beiden Ereignisse sind in den Wandfresken rechts und links dargestellt. Eingeweiht wurde die Kapelle jedoch erst im Jahr 1666, ganze 38 Jahre später.

Als besonders bemerkenswert gilt vor allem die in Tirol seltene oktagonförmige Grundrissform des Zentralbaus mit seiner stützenfreien Kuppel und beigestelltem Glockenturm – realisiert von Hofbaumeister Christoph Gumpp dem Jüngeren.

1956 wurde das Seekirchl einer dringenden Restaurierung unterzogen. Im Jahr 2015 wurde das Seekirchl ein weiteres Mal renoviert. Anlässlich dieses Ereignisses wurde eine Broschüre verfasst, die viele historische, künstlerische und aktuelle Informationen umfasst. Die Broschüre ist gegen eine Spende in der Kirche St. Oswald sowie im Seekirchl erhältlich. 
 Bis heute ist die malerische Votivkirche, ein historischer Wallfahrtsort im Ortsteil Kirchwald, das wohl beliebteste Postkarten- und Fotomotiv der Region.

Bitte beachten: Das Seekirchl ist im Winter geschlossen!

Anfahrt

Mit dem Auto:

Von Norden: München – Garmisch-Patenkirchen – Mittenwald - Seefeld

Von Osten: Salzburg – Innsbruck - Ausfahrt Zirl über Zirler Berg (Fahrverbot: bergwärts PKW / Kombinationskraftwagen bzw. Lastkraftfahrzeuge mit Anhänger - Ausweichstrecke: Telfs Ost)

Von Süden: Brenner (Brennerautobahn A13) – Innsbruck – Ausfahrt Zirl über Zirler Berg (Fahrverbot: bergwärts PKW / Kombinationskraftwagen bzw. Lastkraftfahrzeuge mit Anhänger - Ausweichstrecke: Telfs Ost)

Von Westen: Kempten - Füssen - Reutte - Fernpaß - Imst – Ausfahrt Telfs Ost – Seefeld

Mit den öffentlichen Verkehrsmitteln:

Sowohl aus Richtung München als auch aus Richtung Innsbruck kommend gibt es gute Bahnverbindungen in die Region Seefeld.

Videos

Seefeld in Tirol | Sommer 2023 |... | 07:41
Die Vielfalt der Region Seefeld im Sommer
Ob E-Biken, Wandern, Schwimmen oder Klettern - die Region...

Kontakt

Region Seefeld - Informations- und Mobilitätszentrum Seefeld
Bahnhofplatz 115
6100
Seefeld
Anfrage senden
%72%65%67%69%6f%6e%40%73%65%65%66%65%6c%64%2e%63%6f%6d
+43 50880
Angebote & Tipps
Anzeige

Forum und Usermeinungen

Bewerte das Ausflugsziel
Leider noch keine Beiträge vorhanden:
  • Es gibt leider noch keine Beiträge unserer User über das Ausflugsziel "Das Seefelder Seekirchl (Heiligkreuzkirche)"
  • Sei der Erste und schreibe Deine Meinung und Eindrücke in unser Forum!
Login mit Google+
  • Teile Deine persönlichen Geheimtipps und erstelle neue Einträge
  • Sei ein Entdecker und erfahre von coolen Outdoor-Zielen wann und wo Du willst
  • Finde Dein Traumziel oder erkunde die Welt auf den interaktiven Karten