TouriSpo Magazin

Spanien authentisch erleben – abseits des Massentourismus

Als Redakteurin bei TouriSpo habe ich mein Hobby zum Beruf gemacht. Seit September 2016 bin ich leitend für den Content auf dem Freizeitportal TouriSpo sowie auf dem Wintersportportal Skigebiete-Test zuständig. Die Berge faszinieren mich schon immer und auf Skiern bin ich zum ersten Mal im Kindergarten... Mehr erfahren
aktualisiert am Feb 7, 2023

Die Iberische Halbinsel gehört zu den beliebtesten Urlaubsregionen der Deutschen. Kein Wunder, schließlich warten hier wunderschöne Naturlandschaften, weitläufige Sandstrände, strahlender Sonnenschein und kulinarische Köstlichkeiten auf dich. Das führt allerdings dazu, dass die bekanntesten Orte in Spanien in der Hochsaison von Touristen geradezu überschwemmt werden. Somit hast du zwei Möglichkeiten, um das Land von seiner authentischen Seite zu erleben: Entweder du reist in der Nebensaison an oder du besuchst die unbekannten Ecken, wo du noch das echte Spanien entdecken kannst.

Warum solltest du Spanien authentisch erleben?

Spanien ist ein wunderschönes Land, das viel zu bieten hat und nur darauf wartet, von dir entdeckt zu werden. Es blickt auf eine spannende Geschichte zurück, die viele Spuren hinterlassen hat, beispielsweise in der Architektur. Gleichzeitig punktet Spanien mit einer interessanten Kultur und einer köstlichen Kulinarik.

Aber auch die Landschaften in Spanien präsentieren sich ungewöhnlich abwechslungsreich. Auf der einen Seite warten Traumstrände wie von einer Postkarte, auf der anderen Seite hohe Berge, die zum Aktivurlaub einladen – um nur zwei von vielen Möglichkeiten zu nennen, wie du in Spanien deine Zeit verbringen kannst.

Und zuletzt gelten die Spanier als unglaublich gastfreundlich sowie lebensfroh. Es gibt somit viele gute Gründe, um Spanien von seiner authentischen Seite zu erleben, eben fernab der überfüllten Strände mit Strandverkäufern und regem Nachtleben.

Ein Blick auf die spanische Kultur

Die verschiedenen Völker und Religionen, die im Laufe der Jahrhunderte in Spanien gelebt haben, haben bis heute Spuren in der Kultur hinterlassen. Sie stellt eine ebenso einzigartige wie spannende Mischung aus verschiedensten Einflüssen dar. Das ist in der Architektur zu erkennen, in den Traditionen, in der Sprache, aber auch einfach in den gesellschaftlichen Gepflogenheiten. Die spanische Kultur gilt beispielsweise als äußerst familienorientiert, sprich das gemeinsame Essen oder große Familienfeiern spielen im Alltag eine wichtige Rolle. Darin einzutauchen und traditionelle oder private Feste mitzuerleben, ist unglaublich interessant.

Spannende Kulturgüter aus Spanien, die bei einer Reise abseits des Massentourismus auf dich warten, sind zudem der Flamenco sowie die Tapas als kulinarisches Highlight. Aber auch Salsa-Tänzer oder andere lateinamerikanische Einflüsse lassen sich aufgrund der kulturellen Nähe überall erkennen. Einfach durch die Straßen zu schlendern und den Kontakt zu den Einheimischen zu suchen, ist somit eine erste sinnvolle Maßnahme, um eine neue Perspektive auf Spanien zu erlangen – nicht nur jene durch die touristische Brille. Zumindest grundlegende Kenntnisse der spanischen Sprache helfen dir dabei, sind aber nicht zwingend notwendig.

Die spanischen Feiertage miterleben

Wenn du ohnehin in Spanien unterwegs bist, lohnt es sich außerdem, an gewissen Feiertagen im Land zu sein oder an diesen Tagen bestimmte Orte aufzusuchen. Das gilt beispielsweise am Tag der Arbeit, der ebenso wie in Deutschland am ersten Mai gefeiert wird. In Spanien finden an diesem Feiertag vielerorts bunte Paraden sowie Festivals statt.

Am 12. Oktober, dem spanischen Nationalfeiertag, kannst du zudem überall im Land an Festlichkeiten teilnehmen, die von ungewöhnlichen Zeremonien geprägt sind. Dazu gehören Militärparaden, „Flaggenzeremonie oder das weltberühmte „Tomatina“, bei dem sich die Teilnehmer gegenseitig mit Tomaten bewerfen. Dieses Erlebnis wirst du garantiert niemals wieder vergessen.

Der Stierkampf als spanisches Kulturerbe

Eine weitere spanische Tradition, die allerdings nicht unumstritten ist, sind die Stierkämpfe. Sie gehen zurück auf die Zeit, als noch die Mauren in Spanien lebten und arabische Einflüsse mitbrachten. Seither sind die Stierkämpfe fest in der Kultur verankert und sie finden nach wie vor regelmäßig in verschiedenen Variationen statt. Wer will, kann dieser Tradition beiwohnen, um sich live einen Eindruck dieses spanischen Kulturerbes zu machen. Tierschützer plädieren jedoch immer wieder dafür, dieses abzuschaffen – bislang ohne Erfolg.

Alternativ kannst du das Stiertreiben beobachten, am besten aus sicherer Entfernung. Hierbei werden jedes Jahr beim San-Fermín-Fest ausgewachsene Bullen durch die Altstadt von Pamplona getrieben. Ein faszinierendes Spektakel, das jedoch nicht ungefährlich ist. Schlussendlich musst du selbst entscheiden, ob du solche Traditionen unterstützen möchtest oder nicht. Einen Eindruck vom authentischen Spanien geben sie dir in jedem Fall.

Wo lässt sich das authentische Spanien noch finden?

Die Frage, die sich dir nun stellt, lautet somit nicht, ob sich das authentische Spanien für eine Reise lohnt. Denn diese wird garantiert einzigartig und voller unvergesslicher Erinnerungen. Allerdings bleibt die Frage offen, wo sich dieses ursprüngliche Spanien noch finden lässt. Viele Orte sind schließlich geprägt durch den Tourismus und die Globalisierung. Hier mischen sich die Kulturen immer mehr und die Ursprünglichkeit geht verloren. Sinnvoll ist daher, von Vornherein die touristischen Regionen und Großstädte zu meiden.

Besser ist es, genau dort zu reisen, wo sich normalerweise kaum ein Tourist hin verirrt. Es sind die kleinen Dörfer, die verlassenen Landstraßen und die verschlungenen Gassen in den Altstädten, die dich zu jenen Orten führen, wo noch das authentische Spanien und seine Leute zu finden sind. Sie freuen sich noch, wenn ein Besucher aus einem anderen Land anreist, sodass du in den Genuss der spanischen Gastfreundschaft kommst. Zudem warten im spanischen Hinterland so manche unberührte Landschaften auf dich. Hier einige Ideen, die sich besonders lohnen:

Ribera del Duero

Wer an Spanien denkt, denkt nicht zwangsläufig an Wein. Doch die Ribera del Duero im nördlichen Zentralspanien ist einen Besuch wert. Hier wartet nicht nur spanischer Wein mit regionalen Besonderheiten sowie in höchster Qualität, sondern auch landschaftlich ist die Ribera del Duero sehenswert. Es herrscht ein mildes Klima und du findest unberührte Natur zwischen Weinbergen sowie Olivenbäumen, sodass die Region zu ausgedehnten Wanderungen einlädt.

Immer wieder kommst du dabei in malerische Dörfer, die authentischer nicht sein könnten. Zudem laden vereinzelte Seen zwischendurch zu einer Abkühlung ein. Ein Highlight in Ribera del Duero ist außerdem der Parque Natural de Montes Obarenes-San Zadornil mit seiner Wildnis und seiner vielfältigen Flora und Fauna. Übrigens: Auch die lohnenswerte Höhle von Altamira Santillana del Mar ist nur unweit entfernt.

Toll für Wanderungen ist der Nationalpark Aigues Tortes in den Pyrenäen.
@Adobe Stock, Frank Lambert, #535621184   Toll für Wanderungen ist der Nationalpark Aigues Tortes in den Pyrenäen.

Pyrenäen

Naturliebhaber, die verschiedene Facetten von Spanien und unberührte Landschaften suchen, sind in den Pyrenäen richtig. Hier kannst du klettern, wandern oder im Winter sogar Ski fahren. Zudem warten historische Sehenswürdigkeiten auf deinen Besuch, wie das Belagarde-Schloss, Burgruinen oder der Nationalpark Ordesa y Monte Perdido mit seltsamen Felsformationen sowie bizarren Höhlen.

Costa Brava

Falls du einen noch vergleichsweise unberührten Strand in Spanien suchst, bist du an der Costa Brava richtig. Am besten reist du in der Nebensaison an, dann begrüßt sie dich beinahe menschenleer mit malerischen Stränden, Buchten mit kristallklarem Wasser und ursprünglichen Fischerdörfern mit Havaneres-Konzerten in den Straßen. Ein Muss sind außerdem die Tapas-Bars mit kulinarischen Köstlichkeiten aus der Region.

Weitere empfehlenswerte Regionen in Spanien, die vom Massentourismus noch größtenteils verschont sind und dir verschiedene Seiten des authentischen Landes zeigen, sind das Bergmassiv Montserrat in Katalonien mit seiner imposanten Felsformation und dem unglaublichen Blick über das Tal, die malerische Sierra Nevada mit spektakulärer Aussicht und wilder Natur, der westlichste Zipfel Spaniens namens Cabo de Finisterre an der Atlantikküste sowie der Nationalpark Doñana. Dort findest du Wälder, Sumpfgebiete, Flüsse sowie Dünenlandschaften und Pinienwälder. Auch Aktivitäten der besonderen Art sind eine hervorragende Möglichkeit, um Spanien abseits des Massentourismus und aus verschiedenen Blickwinkeln zu erleben, beispielsweise bei einer Blumenwanderung oder einem Flamenco-Kurs.

Fazit

Die vielbesuchten Städte und bekannten Pfade zu verlassen, ist somit die beste Strategie, um Spanien von seiner ursprünglichen Seite zu erleben; landschaftlich und kulturell. Am einfachsten gelingt das als „Roadtrip“, mit dem Fahrrad oder zu Fuß, sodass du örtlich flexibel bist und auch jene Ecken erkunden kannst, wo es keine öffentlichen Verkehrsmittel gibt. Zudem hast du auf diese Weise die Chance, in Bewegung zu bleiben, um möglichst viel von Spanien zu sehen – und du reist auch noch kostengünstig, beispielsweise im Camper. Doch Vorsicht: Campingplätze gibt es nicht überall und das Wildcamping ist in Spanien nur in Ausnahmefällen erlaubt.

Noch besser ist es daher, direkt bei den Einheimischen zu übernachten, um einen Einblick in ihren Alltag zu erhalten. Couchsurfing oder AirBnB sind dafür zwei von vielen Möglichkeiten. Ausreichend Zeit, Mobilität, Abenteuerlust, Offenheit und eine gewisse Neugierde sind somit der Schlüssel, um die Kultur, Natur sowie Kulinarik von Spanien authentisch zu erleben.

Anzeige
Das könnte dich auch interessieren
Angebote & Tipps
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Forum und Usermeinungen

Leider noch keine Beiträge vorhanden:
  • Es gibt leider noch keine Beiträge unserer User
  • Sei der Erste und schreibe Deine Meinung und Eindrücke in unser Forum!
Aktuelles aus anderen Regionen
Anzeige
Login mit Google+
  • Teile Deine persönlichen Geheimtipps und erstelle neue Einträge
  • Sei ein Entdecker und erfahre von coolen Outdoor-Zielen wann und wo Du willst
  • Finde Dein Traumziel oder erkunde die Welt auf den interaktiven Karten